|   Über uns

Über uns

Mitreden - Sie sind am Zug!

Auch im öffentlichen Dienst haben Sie - auf sich allein gestellt - wenig Chancen, Ihre Rechte wahrzunehmen und Ihre Interessen durchzusetzen. Die gkl berlin streitet für die rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen ihrer Mitglieder in den Verwaltungen, Betrieben und privatisierten Bereichen.

Die gkl berlin ist Mitglied im dbb beamtenbund und tarifunion berlin. Kontakte zu zahlreichen Institutionen, Gremien und Personen fördern die Gewerkschaftspolitik für die Mitglieder.

Gemeinsam stark sein!

Die angespannte Finanzlage, Arbeitsverdichtung durch Stellenabbau, Beförderungssperren und massive Privatisierungstendenzen im öffentlichen Dienst belasten zunehmend die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die gkl berlin hilft Ihnen in allen Situationen, die Sie alleine nicht bewältigen können.

Wir unterstützen Sie durch Rechtsberatung und Rechtsschutz bei:

  • der Klärung von beamten- und arbeitsrechtlichen Fragen
  • der Durchsetzung von Ansprüchen gegenüber Dienstherren und Arbeitgebern
  • der Wahrnehmung arbeits- und dienstrechtlicher Interessen vor den Gerichten

Eingebunden in die große Solidargemeinschaft von rund 1,3 Millionen Mitgliedern im dbb beamtenbund und tarifunion nimmt die gkl berlin erfolgreich Einfluss auf Verwaltung, Politik und Gesetzgebung.

Interessen durchsetzen!

Ideologiekämpfe, parteipolitische Rücksichtnahme und falsche Kompromisse schaden den Interessen der Beschäftigten im öffentlichen Dienst und den privatisierten Bereichen. Wir sind Ihr Spezialist und starker Partner, wenn es um die Durchsetzung Ihrer Interessen geht.

Über den dbb beamtenbund und tarifunion berlin steht die gkl berlin bei allen beamtenrechtlichen Fragen im ständigen Dialog mit den Senatsverwaltungen und parlamentarischen Gremien.

Über die dbb tarifunion schließt die gkl berlin Tarifverträge über Entgelte und Eingruppierungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit den öffentlichen Arbeitgebern ab - auch für die privatisierten Bereiche.

Die gkl berlin bejaht Arbeitskampfmaßnahmen und Streik als letzte Mittel bei Tarifauseinandersetzungen und zahlt selbstverständlich auch Streikgelder.